Das neuste aus dem Haselrain

Verpassen Sie keine News zum Haselrain. Hier informieren wir Sie regelmässig über den aktuellen Baufortschritt.

02 Juli 2020

Archäologische Ausgrabungen im Haselrain

Die Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt führt seit April 2020 eine Rettungsgrabung auf dem 10’000 m² grossen Haselrain-Grundstück durch; die Arbeiten werden voraussichtlich im Herbst 2020 abgeschlossen.

Die Rettungsgrabung findet statt, weil im Jahr 2018 die Archäologische Bodenforschung auf der Nachbarparzelle unerwartet auf die Reste einer bisher unbekannten Siedlung aus der Bronzezeit (ca. 1300 v. Chr.) gestossen ist. Es werden Reste aus der bronzezeitlichen Siedlung auf diesem Areal erwartet. Es bietet sich die Chance, mehr über das Leben der Menschen zu erfahren, die sich auf dem Areal vor 3300 Jahren niederliessen. Der Platz war bewusst gewählt; auf der Niederterrasse über der Wiese waren die Bewohnerinnen und Bewohner vor dem Hochwasser der Wiese geschützt; gleichzeitig war der Fluss aber auch als Transportweg zugänglich. Die Fundstelle ist von nationaler Bedeutung, da schweizweit nur wenige Fundorte aus dem Übergang der Mittelbronze- zur Spätbronzezeit bekannt sind. Erfahren Sie mehr zu dieser Rettungsgrabung unter http://archaeologie-live.ch/.

Quelle: Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt.

01 März 2020

Start der Abbrucharbeiten

Anfang März 2020 wurde mit dem Rückbau auf dem ehemaligen Schulhausareal begonnen. Die ersten Bagger sind vor Ort.

Bis Herbst 2022 entsteht hier die Wohnüberbauung «Haselrain», bestehend aus zwei Riegel- und vier Punktbauten mit rund 101, 2.5- bis 5.5-Zimmer-Mietwohnungen. Die Überbauung wird eine parkähnliche Umgebung mit grosszügigen Freiräumen enthalten. Alle Gebäude sind direkt durch die Einstellhalle erschlossen.